Schönheit & Natur in vielen Facetten erleben.

Ein Paradies für Ruhe und Bewegung

20.000 m2 Natur- & Bewegungspark und das Refugium Moorwald erleben!

In unserer schnelllebigen Zeit ist es wichtig, sich regelmäßig eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. In unserer Natur & Bewegungspark am Rande des Moorwaldes in Bad Leonfelden finden sich unzählige Angebote wie ein Entspannungs- und Gymnastikpavillon, Yoga im Freien, ein therapeutischer Bogenparcours sowie barrierefreies Bewegen im Motorikpark, auf Laufstrecken und auf Wald- und Erlebniswegen.

Gönnen Sie Ihrem Körper und Geist im Rahmen einer Kur/GVA im Vortuna Gesundheitsresort bewusst eine kleine Pause.

vortuna-kurz

Die Natur ist eine Kraftquelle, die nie versiegt.

Erlebnisweg

32 Stationen umsäumen den 3,1 km langen, Rundweg, der es in sich hat. Hier werden dem Wanderer Wald und Hochmoor in anschaulicher und ansprechender Weise erklärt und ans Herz gelegt. 

Zu den Höhepunkten zählen wohl die alte Einsiedlerhöhle. das Pferdegespann am Radschuhberg, die benutzbare Kneippanlage und das historische Moorwasser-Becken (Für beides wird die Mitnahme eines Handtuchs empfohlen!), aber auch der weite Blick von der Aussichtskanzel über das Moor, die Holzhackerhütte, der Kohlenmeiler oder der mächtige Dinosaurier.

Kneippweg

Der 1,4km lange Kneippweg folgt zunächst der gemeinsamen Route in Richtung Moor und verlässt diese ca. 50 m oberhalb der Kneippanlage in nördliche Richtung. Speziell den Benützern dieses kurzen Weges sei diese Anlage ans Herz gelegt, um dort ihren Kreislauf mit einfachen Übungen für Beine und Arme zu  beleben.

Bitte die Anleitungen von Pfarrer Kneipp vor Ort genau zu beachten! Die „Joachimsquelle“ daneben spendet dazu erfrischendes Quellwasser direkt aus dem Moorwald.

Holzhackersteig

Diese Route verlässt den Hauptweg erst beim „Ritterkreuz“, das einst zusammen mit der „Ritterallee“ vom Leonfeldner Forstwart Josef Ritter aufgestellt wurde. Gerade dieser beschauliche Waldweg, der nach einer halbstündigen Gehzeit in den Franzensweg mündet, verwöhnt uns immer wieder mit kleinen Köstlichkeiten des Waldes wie Heidel- und Brombeeren, in Moornähe sogar mit seltenen Preiselbeeren.      

Franzensweg

Diese Runde führt uns zunächst zum Moor, zweigt unmittelbar danach Richtung Norden ab und führt uns in einem weiten Bogen, vorbei an der Bogensportanlage, zurück zum Ausgangspunkt. 

Seinen Namen verdankt der Weg dem Lebzelter Franz Kastner, der als der Entdecker der Heilkraft des Moores gilt und diese auch erstmals vermarktet hat. 

Am Rückweg ist ein Abstecher zum romantischen Joslbauer Teich empfehlenswert (beschildert).

Felsensteig

Der Felsensteig führt uns über zahlreiche Stufen zum höchsten Punkt des Moorwaldes (775 m Sh.). Gesäumt ist er von zahlreichen kissenförmigen granitenen Felsgebilden. Diese wurden gegen Ende der letzten Eiszeit (vor mehr als 10.000 Jahren!) freigesetzt („Wollsackverwitterung“).

Bemerkenswertes am Weg: Lourdesgrotte, Felixhöhe, Blockmeer

Fitnessparcours

Werden oder bleiben Sie fit durch sanfte, spielerische Bewegung!

11 wissenschaftlich erstellte Übungsprogramme, die sich auf den gesamten Körper beziehen, helfen Ihnen dabei. Beachten Sie die Übungsbeschreibungen auf den Beschilderungen vor Ort! 

Geeignet ab 14 Jahren. Die Benutzung der Geräte erfolgt auf eigene Gefahr.

Yogawiese

Holen Sie sich an 10 Kraftplätzen Entspannung, Körperkoordination und Achtsamkeit zurück!

Das Übungsprogramm können Sie individuell oder in Gruppen unter Anleitung einer Yogatrainerin genießen. (Anfragen im VORTUNA).

Bogensportanlage

Bogenschießen, vor allem unter Anleitung unserer Fach- experten hilft bei Stresserscheinungen und Konzentrationsschwäche, ist also Therapie und Vergnügen zugleich.

Gruppen sind auch außerhalb eines Kuraufenthaltes willkommen. Voranmeldung im VORTUNA erforderlich. Honorar für Betreuung  und Geräteentlehnung.

Waldbad

Der modern gewordene Begriff des „Waldbadens“ kann hier in besonders intensiver Form erlebt und umgesetzt werden. Vor allem dem gehetzten Mitmenschen wird hier abseits von der Hektik des Alltags Ruhe und geistige Einkehr vermittelt. Auf den zwischen den Bäumen aufgestellten Schaukeln und Wippen lernen Sie wieder Geräusche und Düfte der Natur wahrzunehmen, die Ihnen vielleicht Ihre Sensibilität für die kleinen Dinge des Lebens zurückbringen.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen