„Ernährung und Bewegung –

die Basis unserer Gesundheit.“

Stoffwechsel

Bewusst genießen statt verzichten

Ernährung ist in unserer Wohlstandsgesellschaft längst zu einem Reizthema geworden. Adipositas-Fälle und Diabeteserkrankungen nehmen stetig zu. Gleichzeitig sind radikale Diäten in aller Munde, fett- und zuckerreduzierte Lebensmittel werden immer häufiger konsumiert und für kosmetische Eingriffe wird viel bezahlt.

Gesunde Ernährung meint jedoch etwas anderes als nur der schlanken Linie wegen auf vieles zu verzichten. Vielmehr bedeutet gesunde Ernährung ausgewogenen, bewussten Genuss – ganz ohne Selbstkasteiung.

Ein gesunder Stoffwechsel ist Voraussetzung für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität. Darum spielt neben der Bewegung auch die Ernährung in unserer Gesundheitsphilosophie eine entscheidende Rolle. Information und Prävention sind dabei ebenso wichtig wie die Heilung akuter Beschwerden mittels individueller Ernährungstherapie.

Stoffwechsel Therapie - Vortuna Gesundheitsresort Bad Leonfelden
Stoffwechsel Vortuna Gesundheitsresort Bad Leonfelden

Alles für einen gesunden Stoffwechsel:

  • Ernährungsvorträge
  • Gruppenberatungen (u.a. zum Thema Diabetes mellitus, Adipositas und Unverträglichkeiten)
  • individuelle Ernährungstherapie und Diätberatung
  • Kochworkshops mit thematischen Schwerpunkten
  • Menüs, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Gäste abgestimmt sind
  • und vieles mehr

So unterstützen wir Sie dabei, alte Gewohnheiten abzulegen und Ihren Lebensstil mit einer individuellen Diätberatung zu optimieren.

Indikatoren

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus ist eine krankhafte Störung des Kohlenhydratstoffwechsels und wir auch Zuckerkrankheit genannt. Bei dieser Krankheit ist der Blutzuckerspiegel dauerhaft erhöht. Der erhöhte Blutzucker schädigt über die Zeit verschiedenste Organe und Gefäße. Aus diesen Gründen sollte die Zuckerkrankheit so bald wie möglich erkannt und behandelt werden. Wenn der Blutzuckerspiegel extrem hoch ist kommt es zu starken Veränderungen im Wasser- und Mineralhaushalt. Daher sind häufige Symptome für Diabetes: vermehrter Harndrang, starker Durst, Schwäche, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, juckende/trockene Haut sowie ein geschwächtes Immunsystem.

Adipositas

Darunter wir eine krankhafte Fettleibigkeit verstanden. Adipositas ist eine chronische Krankheit, welche mit einer eingeschränkten Lebensqualität sowie mit einem hohen Risiko für Folgeerkrankungen verbunden ist. Als Richtwert für die Adipositas gilt der Body-Maß -Index, ab einem BMI von 30 gilt man laut der WHO als adipös. Wenn man seinen Körper langfristig mehr Energie als er benötigt und auch verbrauchen kann, zuführt kommt es zu Übergewicht oder zur Fettleibigkeit. Adipositas belastet den ganzen Körper und führt häufig zu Folgekrankheiten, wie zu einem erhöhten Risiko eines Herzinfarktes, Diabetes oder diverse Krebserkrankungen. Das Hauptsymptom für die Fettleibigkeit ist eine übermäßige Ansammlung von Fettdepots im Körper.

Fettstoffwechselstörungen

Durch die erhöhten Blutfettwerte kann die Lebenserwartung extrem verkürzt werden, diese verursacht aber lange Zeit keine Beschwerden. Die Krankheit wird oft erst viel zu spät erkannt, wo Spätfolgen schon fortgeschritten sind. Bei der Fetttoffwechselstörung ist meistens der Cholesterinwert oder der Triglyzeridspiegel erhöht. Die Krankheit beruht auf einen Stoffwechseldefekt und kommt oft häufiger in der Familie vor.

Metabolisches Syndrom

Darunter versteht man eine Kombination aus verschiedenen Symptomen. Zu den Symptomen zählt ein erhöhter Blutdruck, ein erhöhter Bauchumfang, ein erhöhter Triglyceriden Wert, ein erniedrigter HDL-Cholesterin Wert und ein erhöhter Nüchtern Blutzucker. Die Diagnoseerstellung für das Metabolische Syndrom erfolgt, wenn mindestens drei der fünf genannten Symptome diagnostiziert werden.

Essstörungen

Eine Essstörung entwickelt sich oft schleichend und unbewusst. Diese beginnen oft mit Unzufriedenheit bezüglich des Körpergewichts sowie auch mit dem Beginn von diversen Diäten. Je früher eine Essstörung erkannt wird desto Erfolgreicher sind die Behandlungen. Die häufigsten Krankheitsbilder sind Magersucht, Bulimie und Esssucht. Die Behandlung von Essstörungen ist ein langfristiger Prozess und geht nicht von heute auf morgen.

Menü schließen